Ein Vorname einer Person, ist in vielerlei Hinsicht eine wesentliche Gegebenheit, die das Leben bestimmt. Er sollte schön sein und beim Sprechen eine gute Lautfolge aufweisen. Dazu kommt, dass er auch leicht und von jedem Menschen geschrieben werden kann. Genau an diesen Punkt fängt meist die Schwierigkeit an. Geht man davon aus, dass die meisten Eltern ihren Vornamen dem Baby weitergeben, dann kann es sehr leicht dazu kommen, dass die Aspekte welche einen schönen Namen ausmachen, nicht zutreffen. Eltern  oder Grosseltern haben in der Regel keine Namen, die der heutigen Zeit entsprechen und aus diesem Grund, kann es beim Schreiben zu Problemen kommen. Es gibt dafür viele Beispiele, die genau diesen Punkt belegen und den Träger des Namens oftmals etwas traurig werden lassen.

 

Vornamen der Eltern für ein Baby

 

Es ist egal, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt, die Namen der Eltern spielen in jeden Fall eine Rolle bei der Entscheidung, welchen Namen das Kind bekommt. Beispiele für etwas ungewöhnliche Vornamen der Eltern sind

 

  • Kristina
  • Karsten
  • Christiane
  • Hans-Rüdiger
  • Bernadette

 

Diese Beispiele zeigen, dass es Namen gibt, die auch von Grund auf für Rechtschreibfehler sorgen können oder daraus entstehende Verwechslungen mit anderen Personen. Genau das sollte bei der Suche nach einem Babynamen nicht passieren.

 

Gründe für die Wahl eines Vornamens der Eltern

 

Die meisten Eltern, die ihren Kindern ihren Vornamen geben, wollen die Tradition der Familie beibehalten. Meist ist es so, dass der Grossvater oder die Grossmutter auch den Namen trug. Eine andere Gegebenheit, die eine Rolle spielen kann, ist die Erfahrung, die die Eltern mit den Namen gemacht haben. Sind sie im Leben sehr gut damit zurecht gekommen, möchten sie damit auch ihren Kind einen Gefallen tun und geben ihn den Namen, der für sie Glück und Freude bedeutete. Sehr wenige Eltern, aber trotzdem eine ganze Reihe, machen sich keine Mühe und übernehmen ihren Vornamen für den Namen ihres Babys, was heute aber eher selten ist und kaum noch in Frage kommt.

Comments are closed.