Es gibt bei jeder Generation spezielle Namen, die ein Mensch gerne hat und andere die der Masse von Personen weniger gefällt. Vor allem die Jugend ist es, welche sich häufig Gedanken über ihre Namen macht, welche sie als Babynamen bekommen haben. Vornamen die Jugendliche gerne mögen sind immer wieder von Trends und Modeströmungen gekennzeichnet. Im Jahre 2012 sind die Jugendlichen eher von Namen überzeugt, die sich sehr leicht merken lassen und cool, sowie ausländisch klingen. Meist orientieren sie sich an den Vorbildern ihre Idole und schliessen so auf die Aktualität der Namen innerhalb ihre Gruppe.

 

Vornamen die bei Jugendlichen im Trend liegen

 

Die moderne Zeit ist von vielen Aspekten betroffen. Einer ist das Internet und ein anderer die Einstellung der Jugendlichen. Diese Einstellungen zeigen sich auch in der Tatsache, dass nicht jeder Name bei ihnen anerkannt ist. Anerkannte Namen sind Jo, Nick, Nina, Lucie, Ben.

Ausserdem gibt es noch einige andere Vornamen, die bei den jungen Menschen als Wunschname genannt wird. Vorzugsweise sind es Namen, die nicht verstaubt sind und keinen geschichtlichen Hintergrund aufweisen. Für die Jugend zählt das individuelle und vor allem, das Abheben von der Masse.

 

Namen die bei Jugendlichen nicht gut ankommen

 

Wer sich mit er Jugend befasst, der stellt fest, dass die Jugendlichen bestimmt Vornamen nicht gerne mögen. Meist sind es die Namen, die ihre Eltern tragen oder solche, die nicht mehr zeitgemäss sind. Vornamen wie Bertram, Karl-Gustav, Hugo, sowie Wanda sind für sie eher abstossend als anziehend. Trägt ein Mensch einen solchen Namen, ist er nicht selten Opfer für dumme Sprüche oder in einigen Fällen sogar Mobbing. Auch wenn der Mensch hinter den Namen in Ordnung ist, trotzdem kann allein der Name, vor allem bei Fremden, sehr viel Negatives auslösen. Diese Tatsache macht sich bei Kindern und Jugendlichen sehr oft bemerkbar.

Comments are closed.