Das Suchen nach einem Namen für ein Mädchen ist eine Angelegenheit, die von vielen Eltern sehr ernst genommen wird. Viele Mütter haben etwas Angst eine falsche Entscheidung zu treffen und somit dem Kind eventuell einen negativen Start ins Leben zu geben. Diese Einstellung ist auch richtig, denn beim Aussuchen von Mädchennamen kann man einiges falsch machen, so dass das Kind eventuell im Laufe seines Lebens darunter leiten muss. Oft ist ein komischer Name in der Schule oder im Berufsleben Anlass, dass eine Person von anderen verspottet wird oder sogar gemoppt. Will man dies verhindern, ist es angebracht eine gute und vor allem, überlegte Entscheidung über den Namen zu treffen.

 

Mädchennamen die keine gute Wahl darstellen

 

Viele Namen für ein Mädchen, sind zwar schön und etwas Besonderes, aber für die Person, die den Namen tragen muss, eher eine Last. Meist sind es solche Namen, die man nicht richtig aussprechen kann  oder die sich nur mit Mühe richtig schreiben lassen. Hieraus entsteht die Gegebenheit, dass die Umwelt entweder den Namen verkürzt oder sich darüber lustig macht. Denkt man an Kunigunde, Friedrun oder Gundula, dann ist dieser Aspekt voll und ganz gegeben.

 

Mädchennamen die sich gut eigenen

 

Wer seinen Mädchen etwas Gutes tun möchte, der sollte ihn einen Namen geben, der es glücklich macht. Es gibt so viele wohlklingende Namen sowohl aus dem inländischen Bereich als auch aus dem Ausland, die diese Eigenschaften aufweisen. Sie sind auch immer wieder auf den Hitlisten der Vornamen zu finden, weil sich viele Eltern davon angesprochen fühlen.

 

Comments are closed.