Jedes Jahr gibt es Hitlisten von Vornamen. Diese Listen werden entweder in Büchern oder im Internet veröffentlicht und sollen den Eltern eine Hilfe darstellen, wenn sie für ihr Baby einen Vornamen suchen. Oftmals kommen ganz alte Namen wieder in Mode oder es sind ganz unbekannte Namen, die wieder aktuell werden. In den letzten Jahren haben sich vorwiegend ausländische Babynamen auf den Hitlisten etabliert. Dies zeigt, dass die jungen Eltern nicht viel von der Tradition des eigenen Landes gehalten haben. Egal, welchen Namen das Kind bekommt, er sollte eine gemeinsame Entscheidung der Eltern sein, sonst kommt es im Nachhinein oftmals zu Streitigkeiten.

 

Welche Namen waren frühe im Trend?

 

Das vergangene Jahr brachte auch auf dem Gebiet der Vornamen einige Überraschungen mit sich. Dies kann jeder der möchte, anhand der Hitlisten feststellen. Die beliebtesten Namen in diesem Jahr waren Mia und Ben. Beide Vornamen sind keine typisch deutschen Namen und somit hat sich die Theorie bewahrheitet, dass ausländische Namen voll im Trend der Zeit lagen. Sehr verwunderlich war es aber, dass auch alte deutsche Namen unter den Top 10 zu finden sind. Emma, Paul, Lukas und Anna sind hierfür gute Beispiele.

 

Aktuelle Trends in Bezug auf Vornamen

 

Menschen die sich mit diesem Thema befassen, gehen davon aus, dass sich in diesem Jahr keine sehr grosse Wende ergeben wird. Allerdings ist eine leichte Tendenz zu deutschen Namen zu verzeichnen. Dies bedeutet, dass Namen wie Felix, Marie und Jonas auch in diesem Jahr unter den ersten Plätzen liegen werden, Andere Namen wie Charlotte oder Herbert werden es auch im aktuellen Jahr nicht schaffen, sich bei den beliebten Namen zu präsentieren.

Comments are closed.